Großes Jubiläumskonzert am 2. März

In diesem Jahr feiert Kantor Clemens Rasch sein 25-jähriges Kirchenmusikerjubiläum. Aus diesem Anlass findet am Samstag, den 2. März um 18 Uhr in der Auferstehungskirche ein Jubläumskonzert statt, dass sicherlich einer der musikalischen Höhepunkte dieses Jahres werden wird. Das Konzert ist ein Benefizkonzert zugunsten der neuen Orgel, die Eintrittspreise sind zu diesem Zweck etwas erhöht. Die Musiker verzichten auf die üblicherweise anfallende Gage ebenfalls zugunsten der Orgel.

Die Solistenpartien übernehmen Julia Barth (Sopran), Christa Bonhoff (Alt), Dantes Diwiak (Tenor) und Joachim Gebhardt (Bass). Das Großhansdorfer Kammerorchester wird die Kantorei beim weltberühmten Requiem d-moll KV 626 von Wolfgang Amadeus Mozart begleiten. In das Requiem hineinverwoben wird Clemens Rasch selbst als Solist, begleitet vom Orchester, das Mozart Klavierkonzert d-moll KV 466 aufführen.

Um das beliebte Requiem ranken sich viele Gerüchte – Es stammt nur zu rund zwei Dritteln von Mozart selbst, der während der Komposition schwer erkrankte und starb. Sein Schüler  Franz Xaver Süßmayr komplettierte das Werk – welche Fragmente von ihm, welche von Mozart selbst stammen, wird seit nunmehr Jahrhunderten diskutiert. Der Beliebtheit des Stückes, das die Zuhörer „immer wieder zu Ergriffenheit und wohligen Schauern“ verleitet – tut dies aber keinen Abbruch. Hören Sie selbst!

Karten zu Euro 25 (Reihen 1-12 sowie erste Reihe der Empore) oder Euro 20 (Restliche Plätze) sind im Kirchenbüro und an der Abendkasse erhältlich. Der Erlös kommt vollständig dem geplanten Orgelneubau zu Gute. Im Anschluß wird das Jubiläum im Gemeindehaus weiter gefeiert.