Was macht der Verein „Eine Orgel für Großhansdorf e.V.“?

Unsere Kirchengemeinde hat zwar bereits Rücklagen gebildet, ist aber nicht in der Lage, eine neue Orgel ganz aus den Kirchensteuereinnahmen zu finanzieren. Schließlich soll die allgemeine Arbeit der Gemeinde hierunter nicht leiden. Deshalb haben wir im Juni 2012 einen Projektverein gegründet, der sich ausschließlich der Finanzierung der Orgel widmet und bei dem alle Spender wissen, dass ihr Geld zu 100 Prozent der Orgel zu Gute kommt.

Die Finanzierung der Orgel zu ermöglichen, ist der alleinige Zweck des Vereins.

Der Verein

  • wirbt um Spenden für die neue Orgel
  • führt Veranstaltungen durch zum Zweck der Spendensammlung
  • organisiert, fördert und hilft bei Aktionen zugunsten der Orgel
  • betreibt Öffentlichkeitsarbeit für das Projekt
  • organisiert Fahrten zum Orgelbauer, z.B. zum Werkstattkonzert
  • hilft der Gemeinde bei der Organisation des Orgelab- und -aufbaus
  • und vieles mehr – alles, was dem Ziel dient, letztlich die neue Orgel zu ermöglichen.

Der Verein ist aber vor allem auch eine Gemeinschaft derjenigen, die sich dem Projekt besonders verbunden fühlen.

 

Wie lange besteht der Verein?

Der Verein besteht so lange, bis der Zweck erfüllt ist: Wenn die neue Orgel in der Kirche erklingt und deren Finanzierung vollständig gesichert ist.

Wir arbeiten alle darauf hin, dass es eine möglichst kurze Zeit sein wird, aber zumindest ein paar Jahre wird es dauern. Allein der Orgelbau wird, nachdem die Bestellung im März 2013 erfolgt ist, voraussichtlich 2 Jahre dauern.

 

Wie ist der Verein organisiert?

Mehr über die formale Organisation des Vereins finden Sie in der Satzung:

Satzung des Vereins „Eine Orgel für Großhansdorf e.V.“